Bethlehem und zwei mal Tscharnergut


Heute starten wir in Bethlehem auf die Reise nach Bivio zu unserem Seminar Menschenrechte – Menschenpflichten.

Die meisten Leute verbinden Bethlehem oder Belem mit Weihnachten. Ich auch – aber anders, als die meisten denken. Hier, genau genommen auf dem Sonderpostamt, versende ich seit rund 30 Jahren meine Weihnachts- und Neujahrsgrüsse. Einige Ortschaften, die Bethlehem oder Belem heissen, kenne ich – am besten aber 3027 Bern-Bethlehem. Dort habe ich meine Jugendjahre verbracht und den Konfirmationsunterricht besucht – für meine liberale reformierte Prägung wohl der wichtigste Lebensabschnitt.

Kirche Bethlehem

Kirche Bethlehem (Seite 38ff) – sie ist gilt noch heute als einer der modernsten Kirchenbauten in der Schweiz …

Glockenturm

… und der Glockenturm im Tscharnergut.

Auf der Reise nach Bivio treffen wir noch einmal auf das Tscharnergut – ab Morgen im Finanzblog – na, dann mal prost. Einen Vorgeschmack finden sie bei der zweiten Kappeler Milchsuppe. Zumindest habe ich jetzt eine Idee, welchen Wein ich heute abend geniessen werde …

Fotos und Text: Stephan Marti-LandoltFinanzblog

Ein Gedanke zu „Bethlehem und zwei mal Tscharnergut“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.