USR III: „Wirtschaft setzt Kirchen unter Druck“

„In ihrem Widerstand gegen die Unternehmenssteuerreform II fühlen sich die Kirchen unter Druck gesetzt.“ Dies schreibt Henry Habegger in der Aargeuer Zeitung.  Und er kommentiert: „Unabhängig von der USR III: Gerade die Kirchen, wer denn sonst, müssen für ihre Überzeugungen und Werte hinstehen. Das ist gerade 2017, in einer Zeit voller Unwägbarkeiten und Unsicherheiten, wichtiger denn je.“ Siehe den Kommentar hier.

Danke, sehr geehrter Herr Habegger, für diese klare Haltung

Ein Gedanke zu „USR III: „Wirtschaft setzt Kirchen unter Druck““

  1. Ich halte mit aller Deutlichkeit fest, dass weder ich noch Regine Sauter, noch sonst jemand, den ich kenne, Druck auf Vertreterinnen oder Vertreter der Kirchen ausgeübt haben. Wer das behauptet, betreibt Verunglimpfung der übelsten Art.

    Und wer sich noch erinnert, wie sehr sich Frau Sauter und ich für die Beibehaltung der Kirchensteuer der juristischen Personen eingesetzt haben, für den ist auch klar, wie hanebüchen diese Unterstellungen uns gegenüber sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.