WEF – einige Ansichten, einige Einsichten


Vom WEF – World Economic Forum – bis hin zum Public Eye on Davos wird in den nächsten Tagen den meisten etwas geboten werden das sie in ihrer Sichtweise akzeptieren können. Alle Schauplätze haben ihre Vor- und Nachteile – und liberal denkende Menschen verstehen die verschiedenen Denkhaltungen. Es gilt durch Wissen Vorurteile ab zu bauen, denn das Wort «Globalisierungsgegner» wird viel zu schnell in den Mund genommen.

Schreiben braucht seine Zeit – zugegeben. Der Januar und Februar sind für mich meist arbeitsintensive Monate und die Blog-Beiträge verschieben meine Arbeitszeit in die Abendstunden hinein. Von den andern drei mit Passwort und Instruktionen versehenen Autoren ist vielleicht in den nächsten Tagen etwas zu hören. Vielleicht schaut jemand sogar in Davos vorbei. Einer lebt luftliniemässig 25 km entfernt – aber bitte, vom Sicherheitsdispositiv nicht den direkten Weg über den Strelapass wählen.

Dafür könnt ihr den direkten Weg zum heutigen Beitrag über Davos via Finanzblog wählen …weiter …

Rock in Church – 6. und 7. Januar in Langenthal


Das vierte «Rock in Church» in Langenthal findet neu an zwei Abenden statt.

Hier finden sie die Details: www.rockinchurch.ch

Die Bands – in alfabetischer Reihenfolge:

Groombrigde
– zu Deutsch: die Pferdepflegerbrücke oder die Bräutigams-Brücke – gemeint ist aber vermutlich die Ortschaft in East Sussex – Church in Groombrigde

Lama
– wir waren im Zoo und dort hat uns ein Lama angespuckt, da haben wir gedacht, cooles Tier, so heissen wir….

O.M.S.
– gemeint ist diesmal nicht die OMS Organisation Mondial de la Santé – the WHO

QL – cool

Suiceside
– «… ein solcher Name in unserer Kirche …» – der Ausruf stammt nicht von einem Liberalen

Tomazobi
– TObi MAze und OBI

Nach einem Jugendgottesdienst der ref. Kirchgemeinde Langenthal wurde die Idee eines Rock in Church im Jahre 2002 geboren. 4 Jugendliche, welche mit ihrer Band am Jugend-Gottesdienst mitgespielt hatten, organisierten im November 2002 das 1.Rock in Church in der ref. Kirche Langenthal mit 2 lokalen Jugendbands unter dem Motto Jugendkultur in der Kirche von Jugendlichen für Jugendliche. Im Januar 2004 folgte das 2. Rock In Church, welches nun im Kirchgemeindehaus in grösserem Rahmen (3 Bands:Mundartisten, Foolz, Funkonnection) stattfand. Im Januar 2005 ging das 3.Rock In Church mit Mauro Grossud feat. Voices, Anemon und Nervous erfolgreich über die Bühne.

Nun wünsche ich viel Erfolg und Spass am vierten «Rock in Church» und danke allen Beteiligten für ihren Einsatz und ein ganz spezielles Merci geht an die Sponsoren:

x-Light & Sound
Friedrich Witschi AG
– sound garden
Ammann Group
die Mobiliar
BEKB | BCBE
Ernst & Nyffeler ArchitektenAG

… in einem ihrer Häuser werde ich am Freitag- und Samstag-Abend nicht anzutreffen sein, sondern an der Veranstaltung der Reformierten Kirche Langenthal-Untersteckholz und werde bereits mein fünftes Rock in Church erleben dürfen – das erste vor rund 35 Jahren in der Kirche Bern-Bethlehem

… und in einer Woche, am Freitag den 13. «Blauäugig» in den gleichen Räumen zur Plattentaufe der Mundartisten.

Pressemitteilung und Projektbeschrieb von Christian Lehmann (jüngstes Ratsmitglied – Ressort Jugend) und Jugend-Pfarrerin Franziska Möri

Textzusammenstellung: Stephan Marti-Landoltfinanzblog

Sikhs-Tempel in Langenthal


Demnächst wird der neue Sikhs-Tempel in Langenthal eröffnet.

Über den Jahreswechsel sind einige Artikel über den in Langenthal entstehenden Europas erster traditioneller Sikh-Tempel erschienen. Es wird ein Ort zum Kochen, Essen, Sitzen und zum Diskutieren. An dieser Stelle möchte ich Karan Singh dafür danken, dass wir am 21. Dezember mit Gästen und einigen Referenten an der «Zweiten Kappeler Milchsuppe» seine Gastfreundschaft geniessen durften – vor der offiziellen Einweihung.

Einen herzlichen Dank auch der Kirche Langenthal-Untersteckholz, die uns die vorgängige Vorstandsitzung ermöglichte. Normalerweise gilt der Dank der Kirchgemeinde St. Peter in Zürich, die uns das Arvenzimmer zur Verfügung stellt. Aber über diese Kirche mit dem grössten Zifferblatt der Schweiz, berichten wir später einmal.

Ganz besonders freut uns, dass der Kontakt mit der Journalistin Judith Stofer vom Presseladen durch unseren Blog zustande kam. Falls wir weitere Artikel von der in Fribourg und Paris ausgebildeten Theologin im Internet finden, werden wir ihnen diese nicht vorenthalten.

Am 21. Dezember war die Gratis-Zeitung NOZ, bei uns die Neue Oberaargauer Zeitung, einem Kopfblatt aus dem Verlagshaus Zehnder, Wil vertreten. Vermutlich werden die Artikel bewusst nicht ins Internet gestellt. Trotz umfassender Berichterstattung wurde der Sinn des Treffens nicht erfasst. Schade, aber nachvollziehbar, denn «unsere Thematik» ist für Aussenstehende (gem. NOZ) wirklich alles andere, als einfach zu verstehen. Aber danke, dass ihr in der gleichen Ausgabe auf das vierte «Rock in Church» vom 6. und 7. Januar 2006 ausführlich hinweist.

Sikhs

Text und Fotos: Stephan Marti-Landoltfinanzblog (wie immer, Beitrag und Fotos gratis, aber hoffentlich nicht vergebens – die «Zeilengeld» Probleme kennen wir nicht!