Besuch von Karan Singh


Karan Singh, Vertreter der Siks-Religionen der Schweiz wird eine fünfminütige Grussbotschaft anlässlich der zweiten Kapeller-Milchsuppe an uns richten.

Karan Singh von der Gurudwara Sahib Switzerland wird mit fünf Minuten einberäumter Zeit viel zu kurz kommen. Unser gestriger Business-Lunch war schon zu kurz – er hat einige Stunden gedauert. Mister Singh hat so viel zu erzählen und kennt so viele Leute. Seit gestern auch meine Tochter, die in Genf während ihren Semesterferien in einer Hilfsorganisation mithilft – Thematik: Kashmir. Und da muss man doch schnell ans Telefon greifen und über seine Heimat diskutieren.

Karan Singh kennt vermutlich mehr Leute als ich, aber ganz stolz zeigt er die Bilder vom Bau ihrer eigenen Kirche in der Schweiz – in Langenthal. Auf dem ersten Bild mit unserem Stadtpräsidenten Hans-Jürg Käser zu sehen. Gleiche Partei, gleiche Kirche, gleiche Kleinstadt – kein Wunder, dass ich HJK auch kenne.

Aber Dalai Lama durfte ich noch nie persönlich Begrüssen – Bücher lesen, das schon. Bei «Ratschläge des Herzens» bin ich auf Seite 99 anbelangt – «An alle, die Krieg führen». Und das wiederstrebt auch Karan Singh – ein herzensguter Mensch. Ihn zu treffen ist eine Freude – kommen sie am 22. Oktober an die Zweite Kapeller Milchsuppe und lernen sie ihn kennen. Er erzählt ihnen dann vielleicht, wie er Dalai Lama vor kurzem in Zürich kennen gelernt hat.


Master Karan Singh mit meinen Sohn Thomas.

Text und letzte Foto: Stephan Marti-LandoltFinanzblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.